« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 18.02.2021

Sport und Gewalt

3. Sportethischer Fachtag der EKD 10.03.21

Sport und Gewalt
Gewalt ist ein weit verbreitetes gesellschaftliches Problem. Sie begegnet in der Familie, bei der Arbeit, auf der Straße - und auch im Sport. Wo Sport als Kampf um Sieg und Niederlage stattfindet, treten Gewalt und Aggression besonders hervor. Von der sexualisierten Gewalt gegen Athletinnen über die Anfeindung von Schiedsrichtern bis hin zu aggressiver Fankultur. Zugleich trägt Sport dazu bei, Gewaltpotenziale zu kanalisieren und Aggressionen unter Kontrolle zu bringen.

Der dritte Sportethische Fachtag beschäftigt sich damit, wie Gewalt entsteht, wie mit ihr umgegangen werden kann - und was dies konkret für den Sport bedeutet. Dazu sind Interessierte aus Vereinen, Verbänden, Politik, Wissenschaft, Medien und Kirche herzlich eingeladen.

Der Fachtag wird veranstaltet vom Sportethischen Forum der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Frankfurt.

Es gibt zwei Möglichkeiten, am dritten Sportethischen Fachtag teilzunehmen:

Zoom:
Sie können als virtueller Gast auf Zoom bei der Veranstaltung dabei sein und an der offenen Diskussion teilnehmen. Nach der Anmeldebestätigung erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung eine E-Mail mit dem Anmeldelink für Zoom. Den Link zur Anmeldung (bis 8. März) finden Sie auf der Website der Akademie.

Livestream (ohne Frage- und Kommentarfunktion): Die Veranstaltung wird zusätzlich auf dem YouTube-Kanal der Akademie und auf Facebook gestreamt. Die Videos sind später auch auf den Homepages des Sport-ethischen Forums der EKD und der Akademie sowie auf YouTube abrufbar.


Flyer Dritter Sportethischer Fachtag der EKD
 
 
Facebook Account RSS News Feed