« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 22.06.2022

Ehrung der Sportabzeichen-Jubilare

"Runde" Wiederholungszahlen von 25 bis 65

Ehrung der Sportabzeichen-Jubilare
Normalerweise werden im Sportkreis Main-Taunus alle 2 Jahre die Sportabzeichen-Erwerber mit einer „runden" Wiederholungszahl geehrt. Durch die Corona-Pandemie konnte die Ehrungsveranstaltung lange nicht stattfinden. Am 21. Juni hatte der Sportkreisvorstand zu einer kleinen Ehrungsstunde in das Foyer der Kreissporthalle eingeladen, um 66 Sportlerinnen und Sportler zu ehren, die in den Jahren 2019 bis 2021 ihr Sportabzeichen mit 25, 30, 35, 40, 45, 50 und 65 Wiederholungen abgelegt hatten.
 
Hans Böhl, Vorsitzender des Sportkreises Main-Taunus, zollte den Sportlerinnen und Sportlern Respekt für ihr Durchhaltevermögen und übernahm zusammen mit Kathrin Zimmermann, Leiterin der Servicestelle Sport, die Übergabe der Urkunden und kleiner Geschenke als Anerkennung des Sportkreises für die erbrachten Leistungen. Damit sie sich – nicht nur in Vorbereitung auf das Sportabzeichen - immer und überall fit halten können, erhielten die Jubilare ein Theraband mit Übungsheft. Viele der Sportabzeichen-Jubilare absolvieren nicht nur den jährlichen Fitnesstest, sondern zeigen sich dem Sportabzeichen besonders verbunden – sie haben auch eine Prüferlizenz erworben und nehmen in den Sportabzeichen-Treffs ihrer Vereine die Prüfungen für alle interessierten Sportler/innen ab.
 
Ein besonderes Sportabzeichen-Jubiläum feierten drei Sportler: Rudolf Schirmer (87) vom TV Eschborn hat im Jahr 2019 sein 50. Sportabzeichen abgelegt. Darüberhinaus war er von 1973 bis 2019 auch als Sportabzeichenprüfer aktiv. 2020 konnte auch der 90-jährige Werner Kein von der TG Bad Soden sein 50. Sportabzeichen ablegen. Seit 1976 ist auch er Sportabzeichenprüfer.
 
Als erster Sportler im Main-Taunus-Kreis konnte Dr. Dieter Rebhan vom TV Hofheim das 65. Sportabzeichen erringen. Nachdem er in der Jugend schon ein paar Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche abgelegt hatte, sprang der Zähler mit dem 18. Geburtstag beim Erwachsenen-Sportabzeichen wieder auf 1. Seitdem hat der 84-Jährige in jedem Jahr das Sportabzeichen abgelegt – mit einem einzigen verletzungsbedingten Ausfall mit 19 Jahren. Auch Dr. Dieter Rebhan ist dem Sportabzeichen nicht nur als aktiver Sportler verbunden: Seit 1986 ist er engagierter Prüfer und war von 1997 bis 2009 als Sportabzeichen-Obmann im Sportkreis für die Beurkundung der Sportabzeichen, die Betreuung der Prüfer/innen und die Verbreitung des Deutschen Sportabzeichens verantwortlich. Hans Böhl überreichte diesen drei Jubilaren in Anerkennung der besonderen sportlichen Leistung und ihr langjähriges Engagement einen guten Tropfen.

Text: Kathrin Zimmermann
Fotos: Kathrin Zimmermann + Armin Barnbeck
 
 
Facebook Account RSS News Feed