« zurück zur Übersicht

veröffentlicht am 05.01.2015

Investition in den Nachwuchs

Vereine erhalten Lohn für Jugendarbeit

Investition in den Nachwuchs
Mit der großzügigen Spende in Höhe von 530.000 Euro haben der Landessportbund Hessen und die Sportjugend Hessen eine "Qualitätsoffensive für den Kinder- und Jugendsport" gestartet. Drei Programme motivieren junge Menschen, sich in Sportvereinen zu engagieren. Sie fördern Vereine, für die die Kinder- und Jugendarbeit einen hohen Stellenwert hat. Unterschieden wird in Ausbildugns-Stipendien und Vereinsprojekte.
400 junge Menschen erhielten im Herbst 2014 Ausbildungsgutscheine. Dabei dürfen junge Menschen, die jünger als 23 Jahre sind, unentgeltlich an einer Ausbildung der hessischen Sportverbände, des Landessportbundes oder der Sportjugend Hessen teilnehmen. Gefördert werden Ausbildungen, die im Zeitraum September 2014 bis Dezember 2015 stattfinden. Es handelt sich hierbei sowohl um Lizenzausbildungen zum Übungsleiter, zum Trainer, zum vereinsmanager und zum Jugendleiter als auch um Kurzschulungen für Sportassistenten, Gruppenleiter sowie Schieds- oder Kampfrichter.
200 Vereine erhielten eine finanzielle Förderung für ihre Projekte. Die Preisgelder in Höhe von 100.000 Euro wurden im Herbst bei regionalen Veranstaltungen überreicht. Gefördert werden Sportvereine, die innovative, zukunftsträchtige und nachhaltige Programme für Kinder und Jugendliche entwickelt haben oder diese aktuell entwickeln. Bei den Sportkreisen wurden viele spannende Projekte eingereicht.
Unterstützt wird außerdem die Erstellung und Erprobung sportartbezogener Praxis- und Fortbildungskonzepte für den "Sport im Ganztag" durch die hessischen Fachverbände. Damit verbunden ist die einmalige Förderung von 105 sportartbezogenen Kooperationen zwischen Schulen und Sportvereinen für das Schuljahr 2014/15 mit einer Summe von mehr als 100.000 Euro. Aus 220 Anträgen wurden von den beteiligten 21 Verbänden 105 geförderte Kooperationen ausgewählt. Einige Verbände haben mit Eigenmitteln die Anzahl der geförderten Kooperationen erhöhen können. Diese Modell-Maßnahmen verteilen sich auf alle Sportkreise.

Info:
Diese Personen dürfen sich über Ausbildungsstipendien freuen. Sie gehen die Ausbildung zum Sport- und Trainerassistenten sowie für den C-Trainerschein an: Sinja Stühlinger, Julia Rogisch (beide TuS Massenheim), Tim Dautermann (TSG Münster), Miriam Saathoff (TV Diedenbergen), Michelle Jungmann (SV Fischbach), Oliver Wölbing (ESSC Bad Soden), Carlotta Kunst, Annabell Großmann, Hannah Bornheim, Maurice Ciomber, Daniel Küchler (alle FC Marxheim), Scott Mc Clymont, Karin Grebe, Zuzana Putalova (alle Hofheimer Schwimmclub), Luca Heinsdorf (SV Hofheim).
Diese Vereine aus dem Sportkreis Main-Taunus wurden für ihre Porjekte im Rahmen der "Qualitätsoffensive für den Kinder- und Jugendsport" ausgezeichnet: TV Lorsbach (Kinder-Sport-Club), BSC Altenhain (Familiäres Miteinander), TC Schwalbach (Mit Spaß zum Tennissport), Judo-Club Hofheim (Kibotu), TSG Sulzbach (Aufbau einer Kinderbasketballgruppe), Schützengesellschaft Okriftel (Erweiterung der Jugendarbeit-Bogensport im Grundschulbereich), TV Hofheim (Aufbau einer Gruppe mit geistiger Behinderung), TG Schwalbach (Sport gegen Kinderarmut).
 
 
Facebook Account RSS News Feed