« zurück zur Übersicht

veröffentlicht am 20.10.2015

Informationsabend

„Datenschutz im Verein“

Informationsabend
Am 14.10.2015 lud der Sportkreis Main-Taunus zu einem Informationsabend ein – 16 Vorstandsmitglieder aus verschiedenen Vereinen des Main-Taunus-Kreises erhielten dabei einen Überblick über die relevanten Aspekte des Datenschutzes.
 
Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sieht vor, dass Vereine personenbezogene Daten nur nach Treu und Glauben und auf rechtmäßige Weise von seinen Mitgliedern erheben dürfen. Der Referent, Dr. Frank Weller/Rechtsanwalt, Datenschutzexperte und Vorsitzender des Landesausschuss für Recht, Steuern und Versicherung des lsb Hessen, stand hierfür Rede und Antwort.
 
Besonders hellhörig wurden die Teilnehmer, als Dr. Weller über die Notwendigkeit eines Datenschutzbeauftragten bei Mehrspartenvereinen mit bereits drei Abteilungen formulierte: „Vereine benötigen einen Datenschutzbeauftragten, wenn mehr als neun Personen des Vereins ständig mit automatisierten Daten umgehen. Auch Übungsleiter gehören zu den mit Datenverarbeitung beschäftigten Personen, wenn sie Teilnehmerlisten nutzen. Es reicht die reine Nutzung der Daten aus, auch wenn die Übungsleiter diese nicht erfassen oder verarbeiten“, so Dr. Weller.
 
„Der Sportkreis wird in engem Kontakt mit den Vereinsvorständen in 2016 einen ganztägigen Datenschutzlehrgang für Sportvereine im Main-Taunus-Kreis organisieren“, so Sabine Frank, Vorstandsmitglied Bildung und Personalentwicklung. „Wir wollen den Aufwand und damit die Hürde für alle Interessierten so gering wie möglich halten, sich zum Datenschutzbeauftragten zu qualifizieren!“
 
Den Vortrag von Dr. Frank Weller "Datenschutz im Verein" finden sie unten rechts.
Nähere Informationen im Vereinsberater-Portal unter http://www.lsbh-vereinsberater.de/leseobjekte.pdf?id=1088o
 
Diese Nachricht als PDF runterladen
Get Adobe Reader
Keinen PDF Reader installiert?
Hier gratis downloaden!
 
 
Facebook Account RSS News Feed