« zurück zur Übersicht

veröffentlicht am 08.10.2016

„Fit und gesund – alle(s) inklusive“

SK, DGymB & MTK lädt am 8. Oktober zum Sporterlebnistag Inklusion

„Fit und gesund – alle(s) inklusive“

  

Am Samstag, 8. Oktober, gibt es einen Sporterlebnistag zum Thema Inklusion. Veranstalter sind der Deutsche Gymnastikbund, der Sportkreis und der Main-Taunus-Kreis. Alle Interessierten – ob mit Beeinträchtigung oder ohne – können bei Sportarten wie Blindenfußball, Klettern oder Judo zugucken oder mitmachen. „Wir alle sind dazu aufgerufen, ganz selbstverständlich Menschen mit Beeinträchtigung als Mitglieder unserer Gesellschaft zu sehen. Das gilt auch für den Sport“, erläutert der Schirmherr, Landrat Michael Cyriax.

Der Sporterlebnistag steht unter dem Motto „Fit und gesund – alle(s) inklusive“. Wer mag, kann nach Angaben von Cyriax mit einer Binde über den Augen ausprobieren, wie es beim Blindenfußball zugeht. Außerdem kann man bei verschiedenen Workshops die Fitnessbälle der Firma Togu testen, „Zumba“ tanzen oder sich an der Kletterwand versuchen. Das Forum „Inklusion im Sport“ richtet sich besonders an Vereinsvertreter und Lehrer: Es wird zum Beispiel darüber informiert, wie man inklusive Sportangebote ins Vereinsleben oder in den Unterricht einfügen kann.

Laut Cyriax soll die Veranstaltung die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung in Vereinen und im Breitensport unterstützen. „Wir wollen die Vereinsvertreter zur Aufnahme von inklusiven Sportangeboten inspirieren und die Bewusstseinsbildung für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigung fördern.“

Der Sporterlebnistag findet am 8. Oktober von 11 bis 17 Uhr auf dem Schulgelände der Friedrichvon-Bodelschwingh-Schule und der Heiligenstockschule (Königsberger Weg 29 und 31) in Hofheim Marxheim statt. Zur Veranstaltung sind alle interessierten Bürger jeden Alters mit und ohne Beeinträchtigung herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Essen und Getränke werden angeboten. Der Erlös geht an die Fördervereine der beiden Schulen.

Weitere Informationen gibt es bei der Geschäftsführung des Kreisbehindertenbeirats unter der Telefonnummer 06192 / 201-2442 oder per E-Mail an behindertenbeirat@mtk.org. 
 
 
Facebook Account RSS News Feed