« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 07.05.2019

Fast 18.000 Euro für 5 Vereine

Fördermittelbescheide des Landessportbundes Hessen übergeben

Fast 18.000 Euro für 5 Vereine
Der Vorsitzende des Sportkreises Main-Taunus e.V., Hans Böhl, überreichte am 6. Mai die Fördermittelbescheide des Landessportbundes Hessen. Die Vereine dürfen sich über Zuschüsse aus dem Vereinsförderungsfond für die Anschaffung langlebiger Sportgeräte und für Baumaßnahmen in einer Gesamthöhe von 17.820,84 € freuen.

Für den DJK SC Schwarzweiß Flörsheim 1924 e.V. nahm der 1. Vorsitzende Klaus-Josef Schäfer den Förderbescheid entgegen. Der Mehrspartenverein mit rund 1200 Mitgliedern in sechs Abteilungen investiert in eine Lautsprecheranlage für die Fußballabteilung und eine neue Hochsprunganlage. Zum Ende des Jahres ist die Anschaffung spezieller "Käfige" für das Cricket-Training geplant. Die Neuanschaffungen schlagen mit ca. 18300 Euro zu buche - der lsb h gibt Zuschüsse in Höhe von 5463 Euro.

Der Vizepräsident des TV Wallau 1861 e.V., Peter Roth, berichtet von umfangreichen Sanierungsarbeiten auf der Sportanlage. Die alte Ländcheshalle wird durch eine neue 3-Feld-Halle ersetzt, zusätzlich wird eine kleine Mehrzweckhalle gebaut, ein Kunstrasenplatz angelegt und die alte Asche-Laufbahn erneuert. An den gesamten Baumaßnahmen beteiligt sich der Verein mit 500.000 Euro zum Wohle der rund 1400 Mitglieder in 4 Abteilungen. Der Landessportbund bezuschusst die Baumaßnahmen neben Kommune, Kreis und Land Hessen mit einem Betrag von 6.988 Euro.

Werner Hessemer, 1. Vorsitzender der Schützengesellschaft 1905 Okriftel e.V. plant die Sanierung von 4 Seilzuganlagen, die in die Jahre gekommen sind. An den geplanten Gesamtkosten beteiligt sich der Landessportbund Hessen mit einem Zuschuss von 2750 Euro. Die SG 05 Okriftel hat in den letzten Jahren bereits umfangreich in den Schießstand und in neue Sportangebote investiert. Mit dem neuen Softair Parcours soll vor allem um junge Leute für den Schießsport geworben werden.

Der hauptamtliche Vereinsmanager der TSG Münster e.V. 1883 berichtet von einem Boom in der Turnabteilung des 2000 Mitglieder starken Mehrspartenvereins. Der rege Zulauf im Leistungsturnen macht einen Austausch vieler Turngeräte erforderlich, die bisher eher breitensportlich genutzt wurden und für den Leistungssport nicht geeignet sind. Zu den Ausgaben von 4124 Euro gibt es einen Zuschuss von 1024 Euro.

Die 1. Vorsitzende des Tennisvereins Tennis 65 Eschborn, Barbara Wehner-Krause, nahm zusammen mit Sportwart Frank Osner gleich zwei Förderbescheide entgegen: Die neuen Abziehgeräte für die 12 Plätze des Vereins kosten rund 5000 Euro und werden mit 420 Euro bezuschusst. Nach dem heißen Sommer des vergangenen Jahres investiert der Verein in eine neue Markise und Sonnenschirme. Für die Baumaßnahme erhält der Verein eine Förderzusage in Höhe von 1175 Euro. Barbara Wehner-Krause berichtet, dass über den Bau einer Flutlichtanlage nachgedacht werde, sollte die EU die Entscheidung fallen, zukünftig bei der Winterzeit zu bleiben. Ohne Flutlicht wäre ein durchgehender Trainingsbetrieb wie bisher dann nicht mehr möglich.

Text + Foto: Kathrin Zimmermann
 
 
Facebook Account RSS News Feed