« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 27.05.2019

Webinare Sport im Ganztag

am 24. Juni und 28. August 2019 jeweils von 18.00 bis 20.00 Uhr

Webinare Sport im Ganztag

Qualifizierungsoffensive geht weiter

Im aktuellen Koalitionsvertrag der Hessischen Landesregierung sind eine Vielzahl an Stichworten zu den Themen Schule, Ganztag sowie Zusammenarbeit mit dem organisierten Sport und den Sportvereinen enthalten. Demnach soll u. a. der Ausbau von ganztägig arbeitenden Schulen, die Kooperation mit den Sportvereinen und die Nutzung außerschulischer Lernorte forciert werden. Offen bleibt, ob für die Kooperationsarbeit mit den Sportvereinen die finanzielle Ausstattung verbessert wird. Das wäre wünschenswert, denn die sportartbezogenen- und sportartübergreifenden Kooperationsangebote sind eine wichtige Ergänzung zum Sportunterricht.  
Landesprogramm Schule und Verein – Fördertopf wurde aufgestockt
Den Sportvereinen stellen sich in der Zusammenarbeit mit Schulen Herausforderungen in zwei Bereichen. Die erste ist die Gestaltung der Kooperation mit Anbahnung, Organisation und Finanzierung. Hier sind in erster Linie die Sportkreise gefordert, die Kooperationen vor Ort zu unterstützen bzw. mit den Schulämtern zusammen zu arbeiten. In diesem Bereich gibt es das Landesprogramm „Schule und Verein“ des Hessischen Kultusministeriums, welches seit diesem Schuljahr finanziell aufgestockt wurde. Folglich sind die Chancen, Unterstützung zu erhalten, gestiegen. Es lohnt sich auch außerhalb der Fristen beim zuständigen Schulamt anzurufen und nach freien Kapazitäten zu fragen.

Sport im Ganztag – Angebot unterscheidet sich zum Sport im Verein
Der zweite Bereich ist die attraktive, zielgruppenbezogene und qualifizierte Umsetzung eines Sportangebots im Bereich „Sport im Ganztag“. Dafür sind inhaltliche Konzepte und spezielle Qualifizierungen der Übungsleiter/-innen und Trainer/-innen notwendig, denn zum Teil sind andere Inhalte, Methoden und pädagogische Kompetenzen gefragt als beim Sport im Verein. Das liegt z. B. an der heterogenen Zusammensetzung der Schüler/-innengruppen am Nachmittag. Besondere Qualifikationen werden in den Bereichen Differenzierung, Partizipation, Soziale Kompetenzen, Umgang mit Interkulturalität sowie Methodenvielfalt benötigt. Hier können und müssen sich die Sportfachverbände einbringen.
Mittlerweile gibt es 15 sportartbezogene Orientierungspläne zum Sport im Ganztag, die in Zusammenarbeit der Sportjugend Hessen mit den jeweiligen Sportfachverbänden entstanden sind. Die hessischen Sportfachverbände setzen damit einen bundesweit einmaligen Impuls für die innerverbandliche Weiterentwicklung dieser Thematik. Parallel haben 20 Verbände Fortbildungskonzepte erarbeitet, welche in die Regelarbeit einfließen und einen großen Anteil der jährlich wechselnden Praxismodule als Teile der Aus- und Fortbildung ausmachen.

Qualifizierungsangebote 2019
Auch gibt es die modularisierte Übungsleiterausbildung „Sport im Ganztag“. Die nächsten Termine der beiden Grundlagenmodule sind vom 25.bis 27. Oktober sowie vom 29. November bis 1. Dezember 2019. Zur Ausbildung gehörigen außerdem drei Praxismodule, die aus einem breiten Angebot an Sportarten ausgewählt werden können. Sie können auch als Tagesfortbildung absolviert werden.  

Online-Weiterbildung: Webinar
In 2019 erweitert die Sportjugend Hessen den Kanon der Qualifizierung um sogenannte Webinare zum „Sport im Ganztag“. Das sind ca. zweistündige Online-Seminare, zu denen sich Interessierte von zu Hause per PC oder Handy dazuschalten. Sie können zuhören, Überblickspapiere mitlesen, Fragen stellen und mit den anderen Teilnehmenden ins Gespräch kommen. So ist es möglich, in kurzer Zeit hilfreiche Informationen zu erhalten und drängende Fragen zu klären.
Die ersten beiden Webinare finden am 24. Juni und am 28. August 2019, jeweils von 18 bis 20 Uhr, statt. Interessierte schicken einfach eine kurze E-Mail  und bekommen dann, wiederum per E-Mail, eine Einladung zugeschickt.
 
 
Facebook Account RSS News Feed