« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 06.02.2020

Der Landessportbund Hessen informiert:

Gilt die Bonpflicht auch für Vereine?

Der Landessportbund Hessen informiert:
 

Die Pflicht, bei Barverkäufen einen Beleg auszuhändigen, gilt bei allen elektronischen Kassensystemen - Ausnahmen für Vereine gibt es nicht

Die Belegabgabepflicht gilt immer dann, wenn der Verein - wie jede andere Organisation - für die eigenen Verkäufe ein elektronisches Kassensystem nutzt (§ 146a Abs. 2 AO). Die entsprechende gesetzliche Regelung gibt es bereits seit 2017. Sie trat nun nach einer Übergangsfrist zum 1. Januar in Kraft.

Sind also beim Verein - auch wenn er gemeinnützig ist - elektronische Registrierkassen im Einsatz, muss jeder "Kunde" einen ausgedruckten Bon erhalten. Der Kunde muss den Bon nicht mitnehmen. Statt eines Papierausdrucks kann auch digitaler Beleg erstellt werden, wenn der Käufer zustimmt (z.B. per Mail oder über das Handy). Der Beleg muss aber in unmittelbarem zeitlichem Zusammenhang mit dem Geschäftsvorgang erstellt werden. Ein späterer Versand ist also nicht zulässig.

==> Lesen Sie den gesamten Bericht auf den Vereinsberater-Seiten des Landessportbundes Hessen e.V.

Quelle: Vereinsinfobrief Nr. 376 - Ausgabe 2/2020 - 23.01.2020
Wolfgang Pfeffer, Ringstr. 10, 19372 Drefahl

Foto: Pixabay receipts-1372960-Sabine van Erp
 
 
Facebook Account RSS News Feed