« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 30.10.2020

lsb h Vereinsförderung

Übergabe der Förderbescheide für Anträge aus dem 1. Quartal 2020

lsb h Vereinsförderung
Kurz vor dem erneuten Lockdown nutzte Sportkreisvorsitzender Hans Böhl noch die Gelegenheit, im weiträumigen Foyer der Kreissporthalle die Förderbescheide für Anträge aus dem 1. Quartal 2020 zu übergeben. Mit fast fünf Millionen Euro fördert der Landessportbund Hessen e.V. (lsb h) dieser Tage seine rund 7.600 Sportvereine. Das Präsidium bewilligte knapp 4,5 Millionen Euro für die Bezuschussung von Übungsleiter/innen, Vereinsmanager/innen und Jugendleiter/innen, die in den Vereinen im Einsatz sind. Weiterhin wurden 95 Vereine mit insgesamt 473.587 Euro bei der Umsetzung von Baumaßnahmen sowie der Anschaffung langlebiger Sportgeräte unterstützt.

Der Landessportbund Hessen bezuschusst Baumaßnahmen mit bis zu 25 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten und die Anschaffung langlebiger Sportgeräte mit bis zu 50 Prozent. Der Höchstförderungssatz beträgt dabei – je nach Vereinsgröße – zwischen 5.000 und 20.000 Euro. Die Gesamtbewilligung für die Vereine des Sportkreises Main-Taunus beläuft sich dieses Mal auf insgesamt 11.680,15 € für drei Vereine.

Andreas Lutz, 2. Vorsitzender des Schützenvereins Edelweiß 1899 e.V. Flörsheim, berichtet, dass der knapp 80 Mitglieder starke Verein den Langwaffenstand auf Großkaliber umbauen möchte. Der Verein erhofft, sich dadurch neue Mitglieder, da die Möglichkeit Großkaliber zu schießen nur noch sehr selten möglich ist. Mit 5.000 € bezuschusst der Landessportbund die Gesamtinvestition von 20.000 €.

Die vereinseigene Sportanlage des TG Weilbach 1886 e.V. für ca. 500 - 600 Mitglieder sei Fluch und Segen zugleich, berichtet Gerald Benisch, seit 2008 1. Vorsitzender des Vereins. "Hat man eine Sanierung abgeschlossen, kann man direkt woanders wieder anfangen" - die 1954 erbaute Sporthalle, die Bundeskegelbahn, das eigene Vereinsgelände und der Sportplatz erfordern ständige Sanierungen. Der Zuschuss des Landessportbundes Hessen in Höhe von 4.848,15 € fließt in die neue Überdachung und die Sanierung der Sanitäranlagen.

Nach der Krise im Tennissport und einem Mitgliederrückgang auf nur noch 128 Mitglieder, konnte sich der TC Fischbach e.V. dank großen Engagements der Jugendwartin Frauke Sackmann mit einem familienfreundlichen Konzept profilieren und hat heute 194 Mitglieder. "In meinem neunten Vorstandsjahr, erhalte ich heute den 3. Förderbescheid. Damit haben wir den uns zur Verfügung stehenden Betrag komplett abgeräumt", berichtet Georg Schumacher, 1. Vorsitzender des TC Fischbachs. Um die Parkplatzsituation an der Tennisanlage zu verbessern, wurden 10.500 € in eine neue Pflasterung investiert. Der Landessportbund Hessen bezuschusst diese Baumaßnahme mit dem Restbetrag von 1832 € auf dem "Fördermittel-Sparbuch" des Vereins. Da beim Main-Taunus-Kreis nur Anträge mit einem Volumen über 10.000 € zu einem Stichtag eingereicht werden können, rechnet Georg Schumacher nicht mit einer Förderung des Kreises, obwohl sich die Baukosten später auf 10.500 € erhöht hätten. Dieses sei zur Antragsfrist aber noch nicht absehbar gewesen.

Hans Böhl empfiehlt, sich insbesondere bei größeren Investitionen rechtzeitig von Sportkreis-Vorstandsmitglied Richard Grützner über die verschiedenen Zuschusstöpfe und Antragswege bei Land, Kreis, Kommune und Landessportbund Hessen beraten zu lassen.

Text: Kathrin Zimmermann
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed