« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 27.05.2021

5 Tage unter 50

Ab Freitag gelten die Corona-Regeln der Stufe 2

5 Tage unter 50

Diese neuen Lockerungen der Stufe 2 der CoKoBev gelten ab Freitag, 28.05.21: 

  • Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre outdoor + indoor, alle Sportarten ohne Beschränkung der Teilnehmerzahl und der Anzahl der Betreuer.
     
  • Individualsport (Joggen, Wandern, Gymnastik, Turnen, Eltern-Kind-Turnen, aber auch Kontaktsportarten wie Tanzen, Judo, Boxen,...) darf in Gruppen von maximal 10 Personen stattfinden - Geimpfte und Genesene zählen nicht mit, ebenso Kinder bis einschließlich 14 Jahren. Es muss gewährleistet sein, dass sich mehrere Zehnergruppen während der Sportausübung in verschiedenen, mindestens drei Meter voneinander entfernten Bereichen aufhalten und keine Durchmischung der einzelnen Gruppen erfolgt (Es ist auch beim Betreten und Verlassen auf den Abstand zwischen den Personen(-gruppen) zu achten. Voraussetzung hierfür ist, dass sich die unterschiedlichen Personengruppen keine Umkleiden und Sanitäreinrichtungen teilen und sich auch ansonsten nicht begegnen, sodass die Abstandsregeln in jedem Falle eingehalten werden)
     
  • Mannschaftssport ist ohne Einschränkung erlaubt. Voraussetzung ist ein entsprechendes Hygienekonzept. Damit kann Fußball, Handball, Basketball, American-Football usw. in voller Mannschaftsstärke ausgeübt werden entsprechend der Regeln der jeweiligen Sportart. Bei den Mannschaftssportarten wird ein Negativnachweis (Test) empfohlen.
     
  • Hinweis des Landessportbundes: Nach den Auslegungshinweisen zur aktuellen CoKoBev (S. 29) könnten die geltenden Regelungen auch anders interpretiert werden. Die hier dargestellte Unterscheidung zwischen Individual- und Mannschafssport wurde dem Landessportbund jedoch vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport übermittelt und sollte demnach in der genannten Art und Weise angewendet werden. (Die Auslegungshinweise sollen kurzfristig überarbeitet werden)
     
  • Übungsleiter und Betreuer werden bei der Höchstpersonenzahl nicht berücksichtigt und dürfen
    den Mindestabstand zu den Sportlern während der Sportausübung zu Trainings- oder Betreuungszwecken (Hilfestellung bei Übungen o.ä.) unterschreiten.
     
  • Ausnahmen zu den gültigen AHA + L-Regeln gelten nur während der Sportausübung. Auf den Zu- und Abwegen und in den Umkleiden gilt Maskenpflicht und Mindestabstand. Wir empfehlen, dass die Sportler weiterhin möglichst umgezogen zum Sport kommen und die Umkleiden nur im Ausnahmefall genutzt werden. Bitte rechnen Sie mit den gleichen max. Belegungszahlen für die Umkleiden wie im vergangenen Herbst - auch wenn keine Quadratmeter/Person vorgegeben werden, kommen Sie bei einem Mindestabstand von 1,50 Meter in alle Richtungen auf ähnliche Zahlen.
     
  • Die bisherigen Regeln in Bezug auf Training und Wettkampf im Spitzen- und Profisport - siehe Erlass vom 3.11.20 - gelten weiterhin.
     
  • Rehasport im Sinne medizinisch verordneter Bewegung ist weiterhin ohne Einschränkungen zulässig.
  • Für Vereins-Fitnessstudios gelten die gleichen Regeln wie in Stufe 1 (Terminvereinbarung, Erfassung Kontaktdaten, 1 Person je 40 qm, Hygienekonzept) - allerdings sind Negativnachweise nur noch empfohlen und nicht mehr zwingend. 
     
  • Zuschauer sind beim Trainings- und Wettkampfbetrieb auch in geschlossenen Räumlichkeiten (gedeckte Sportanlagen, z.B. Sporthallen) zulässig, wenn sichergestellt wird, dass diese den allgemeinen Vorgaben für Veranstaltungen nachkommen können (draußen max. 200 Personen - Negativnachweis empfohlen/ innen max. 100 Personen - Negativnachweis erforderlich, Erfassung der Kontaktdaten der Besucher, AHA-Regeln - siehe ab S. 23 unten der Auslegungshinweise)
     
  • Vereins- und Versammlungsräume auf Sportanlagen und ähnliches sind grundsätzlich geschlossen. Für zulässige Veranstaltungen im Sinne der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung können Vereinsversammlungsräume geöffnet werden (ab S. 23 unten der Auslegungshinweise).

Mit den jetzt gültigen Regeln der Stufe 2 ist es für viele Vereine auch wieder möglich, Mitgliederversammlungen in Präsenz durchzuführen. Sollten Sie eine Mitgliederversammlung für dieses Jahr planen, empfehlen wir, nicht zu lange zu warten und diese möglichst bis Ende September durchzuführen. 

  • MV im Freien zulässig bis 200 Teilnehmer. Negativnachweis empfohlen. Bei höherer Teilnehmerzahl behördliche Genehmigung erforderlich. Genesene/Geimpfte werden nicht in die Teilnehmerzahl eingerechnet. Weiterhin Hygienekonzept etc. erforderlich (§ 1 Abs. 2b Satz 1).
  • MV in geschlossenen Räumen ohne Genehmigung unter den Voraussetzungen des § 1 Abs. 2b Satz 1 zulässig, also bis 100 Teilnehmer mit Negativnachweis. Bei höherer Teilnehmerzahl behördliche Genehmigung erforderlich. Genesene/Geimpfte werden nicht in die Teilnehmerzahl eingerechnet. Weiterhin Hygienekonzept etc. erforderlich.

Weiterhin sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird ein Negativnachweis für alle Gäste über sechs Jahren (siehe im Detail § 1b) vorausgesetzt, der nicht älter als 24 Stunden ist (bei Stufe 2 Negativnachweis bei Veranstaltungen im Freien empfohlen);
  • Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen, insbesondere durch Steuerung der Besucherzahlen;
  • Name, Anschrift und Telefonnummer der Besuchenden ausschließlich zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen, möglichst elektronisch, erfassen;
  • geeignetes Hygienekonzept entsprechend den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene, Lüftung, Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen;
  • Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen müssen gut sichtbar angebracht werden;
  • Von den Teilnehmern bei Veranstaltungen muss im Freien eine Mund-Nasen-Bedeckung bzw. eine medizinische Maske bei einer Veranstaltung in geschlossenen Räumen getragen werden.


Detaillierte Informationen finden Sie auf den Corona-Seiten des Landessportbundes und der hessischen Landesregierung.

 

 
 
Facebook Account RSS News Feed