Landesprogramm Schule und Verein

Anmeldungen 2019/2020

Das Landesprogramm zur Förderung der Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen wurde bereits 1992 ins Leben gerufen und in 2018 neu aufgelegt. Das Programm sieht die Förderung breiten- und freizeitsportlicher Angebote im Rahmen schulischer Nachmittagsbetreuung vor. Um vor dem Hintergrund der täglichen Schulzeitverlängerung und weiteren Schulreformen die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Sportvereinen zeitgemäß zu unterstützen, wurde das Landesprogramm 2018 überarbeitet. Ab dem Schuljahr 2019/20 wird dieses Programm deshalb in geänderter Form fortgeschrieben. Das neue Förderprogramm wurde gemeinsam von Vertreterinnen und Vertretern des Landessportbundes Hessen e.V., der Sportjugend Hessen und des Hessischen Kultusministeriums erstellt. Dabei wurde u. a. die Anschubfinanzierung auf 700,- Euro im ersten Jahr, 700,- Euro im zweiten und 700,- Euro im dritten Jahr umgestellt.

Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist im Prinzip recht einfach. Die Vertreter/innen von Schule und Sportverein, die eine Kooperation gefördert haben wollen, treffen sich zu einem Planungsgespräch. Bei diesem werden die Rahmendaten besprochen und in einem vorgefertigten Formular als Gesprächsprotokoll festgehalten. Das ausgefüllte Protokoll ist dann gleichzeitig der Antrag, der von der Schule bis zum 30. März 2019 an den Sportkreis Main-Taunus e.V. (Schmelzweg 2-4, 65830 Kriftel) geschickt werden muss.


Wie geht’s dann weiter?

Die örtliche Programmgruppe in dem jeweiligen Schulamtsbereich, bestehend aus Vertreter/innen der Schulbehörden und des organisierten Sports, wird sich nach den Osterferien treffen und eine Auswahl vornehmen. Die ausgewählten Kooperationen erhalten dann noch rechtzeitig vor den Sommerferien einen Kooperationsvertrag zugesandt. Der wird von Schule und Sportverein unterschrieben und wieder ans Schulamt zurückgesendet. (Der Kooperationsvertrag ist nur zur Orientierung anbei zu finden, wird aber jetzt noch nicht benötigt!!!). Später wird dann für jeden Monat ein Formblatt zum Stundennachweis ausgefüllt, dass allerdings zunächst nur vereinsintern aufbewahrt wird. Am Ende eines jeden Schulhalbjahres werden die Formblätter an das Schulamt geschickt.


Was gibt es an Förderung?

Alle bewilligten Kooperationen werden über einen Zeitraum von drei Jahren gefördert. Bei dieser Anschubfinanzierung erhalten die Kooperationen im ersten Förderjahr 700 Euro, im zweiten 700 Euro und im dritten 700 Euro. Die Mittel werden in zwei Raten (Herbst und Frühjahr) an die Vereine überwiesen. Nach drei Jahren läuft diese Förderung aus. Deshalb sollten bereits im Gesprächsprotokoll Überlegungen formuliert werden, wie die Kooperationen anschließend weitergefördert werden können.

Mögliche Förderquellen sind z.B. Mittel aus der Ganztagsschulfinanzierung, den Sportämtern, den Fördervereinen, den Schulträgern, den Sportkreisen und Sportfachverbänden, den Kommunen/Städten/Kreisen, den Vereinen, Elternbeiträgen, Sponsorenläufen und aus Zuschüssen von Banken, Sparkassen und anderen Sponsoren.

Mehr erfahren Sie in der Broschüre "Schule und Verein".


Weitere Informationen der Sportjugend Hessen

 
 
Facebook Account RSS News Feed